Trachten im WolftalHier lebt Fürstenberg wieder auf

Trachten im Wolftal

Hier lebt Fürstenberg wieder auf

Im Wolftal wird die Fürstenberger Tracht getragen. Ihr Name stammt aus der Zeit, als in unserer Heimat noch die Fürsten von Fürstenberg regierten.

Die jungen Männer tragen ein weißes Hemd und um den Hals das seidene "Knüpferle", eine schwarzseidene Kniebundhose und handgestrickte Wollstrümpfe. Das "Brusttuch", eine bestickte Samtweste, ist zweireihig geknöpft. Darüber wird der "Kittel" getragen, eine bis zur Hüfte gehende Jacke aus schwerem, schwarzem Wollstoff, mit rotem Tuch gefüttert. Ein breitrandiger Hut und schwarze Halbschuhe runden das Ganze ab. Die verheirateten Männer tragen den langen Mantel, ebenfalls aus schwarzem Wollstoff mit rotem Futter. Statt der Schuhe tragen sie hohe Schaftstiefel und blaue Baumwollstrümpfe.

Mehr Interesse findet gewöhnlich die auffälligere Frauentracht mit dem "Tschobe", einem kurzen Jäckchen, das an den Ärmeln mit Elfenbeinknöpfen verziert ist. Darunter trägt man die "Brust", ein ärmelloses Westchen, das mit einem Wulst in der Taille endet. Durch diesen Wulst werden der gefältelte Seidenrock und der weiße Unterrock gehalten. Darüber wird eine schwarze, mit Blumenmotiv bestickte Seidenschürze getragen.

An hohen kirchlichen Feiertagen und zu persönlichen Festen trägt die Frau über den Schultern das "Franzentuch", ein mit Blumenmotiven reich besticktes Seidentuch mit weißen Franzen. Über der Brust sitzt der "Tschobebändel", ein zu einer Schleife zusammengenähtes Samtband, das mit Silberfaden bestickt ist.

Die verheiratete Frau trägt schwarze Seidenstrümpfe und als Kopfbedeckung die "Spitzenkappe", eine ebenfalls mit Silberfaden bestickte Kappe, die vorne mit einer schönen Spitze endet. Die ledige Frau trägt zu festlichen Anlässen  den "Schäppel". Dieser schwere, kronenartige Kopfschmuck besteht aus Tüll und Draht, verziert mit kleinen Spiegelchen und Glasperlen.

Am gewöhnlichen Sonntag ist die Frauentracht etwas einfacher, ohne Tschoben, Tschobenbändel, Franzentuch und Schurzmaschen. Stattdessen trägt man eine weiße Baumwollbluse mit Puffärmeln und darüber das sogenannte "Fula", ein seidenes, mit Blumenmotiven besticktes Dreieckstuch.

An kirchlichen Feiertagen, bei den Brauchtumsabenden und Kurkonzerten wird diese wunderschöne Tracht von den Mitgliedern der Trachtengruppen und den Trachtenkapellen im Wolftal mit Stolz getragen nach dem Motto: "Sitt' und Tracht der Alten, wollen wir erhalten".

Pauschalen - Jetzt buchen und sparen!

Wander Lust ab 128.- €

Entdecken Sie auf urwüchsigen Pfaden eine noch unberührte Natur - riechen Sie die Blumendü[mehr]

Verschnauferle ab 79.- €

Sie wollen kurz mal raus - dem Alltag schnell entfliehen. Unser Verschnauferle im Wolftal [mehr]